Hormone sind körpereigene Botenstoffe, die Informationen von einer Zelle zur anderen transportieren und beeinflussend auf verschiedene Organsysteme wirken. Gebildet werden sie in den Zellen der verschiedenen Organe – im Gehirn, den Nieren, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, in den Geschlechtsorganen oder in der Schilddrüse. Hormone beeinflussen sich gegenseitig und sorgen gemeinsam für die fein abgestimmte Funktionsfähigkeit des Körpers.

 

Wissenschaftlich belegt ist, dass bereits kleinste Störungen im fein abgestimmten Hormonsystem der Grund unterschiedlichster Beschwerden und Krankheitsbilder sein können:

Störungen der Hormondrüsen
Schilddrüse (Über- und Unterfunktion), 
Nebennierenschwäche (Müdigkeit, Kopfschmerzen, Allergien, Schlafstörungen, Stimmungslabilität etc.), Geschlechtshormone (Kinderwunsch, Frühgeburten, Menstruationsbeschwerden, Klimakterische Beschwerden, Myome, Zysten, Endometriose), Bauchspeicheldrüse (Blutzuckerschwankungen, Insulinresistenz, Hyperinsulinämie d.h. reaktive Unterzuckerung)

Herz- und Kreislauf
Hypertonie (Bluthochdruck), 
Angina-pectoris-Beschwerden, Durchblutungsstörungen, Neigung zu Krampfadern und Besenreisern

Stoffwechsel / Magen-Darm-System
Über- und Untergewicht, Obstipation (Verstopfung) und Durchfälle, Sodbrennen, Blähungen

Immunsystem
Chronische Infektionen, 
Autoimmunerkrankungen, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Asthma, Neurodermitis

Bewegungsapparat
Gelenkbeschwerden (Verspannungen, Schmerzen, Steifigkeit),, Entzündungen, 
Osteoporose

Haut und Haare
Haarausfall und Bartwuchs bei Frauen, 
Akne und andere Hautprobleme

Augen und Ohren
Seh- und Hörprobleme, 
Tinnitus

Energiehaushalt
Müdigkeit und Abgeschlagenheit, 
Ein- und Durchschlafstörungen mit Morgentief, Gefühl der Überforderung, Konzentrationsstörungen, ADHS bei Kindern

Psychische Veränderungen
Stimmungsschwankungen, 
Depressionen und Ängste, Aggressionen und emotionale Unbeherrschtheit, Demenzielle Anzeichen (Vergesslichkeit)

 

 

Die Behandlung hormoneller Dysbalancen ist oft das fehlende Puzzleteil
bei der Behandlung vieler gesundheitlicher Störungen und Beschwerden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz Diagnose und Therapie wollen sich bei Patienten oft keine fühlbaren Erfolge in Bezug auf Wohlbefinden und Heilung einstellen. Lange Medikationen von Schilddrüsenhormonen, komplementärmedizinische Untersuchungen und Operationen bringen oft keine Besserung der beklagten Symptome.

Eine gesundende tatkräftige Schilddrüse und ein funktionierendes Hormonsystem sind möglich !

 

Säulen einer ganzheitlichen Schilddrüsen- und Hormonbehandlung:

• Stoffwechselsystem (Ernährung, Darmsanierung, Leberpflege, Entgiftung)
• Nährstoffe für den Körper – Nahrung für die Seele
• Präparate und Mineralien der anthroposophischen Medizin und Homöopathie
• Hormonausgleich durch Ernährung
• Im Gleichgewicht – Rhythmisierung des eigenen Lebens
• Stressmanagement – bewusste Auszeiten – Sinneszeiten
• Schilddrüsenmassage – Wickel
• Bioidentische Hormone
• Schilddrüsenextrakt

 

Bioidentische Hormone

Bioidentische Hormone sind - zurecht -  in aller Munde !

Bioidentische Hormone entsprechen in ihrer chemischen Struktur zu 100% den körpereigenen Hormonen. Der Organismus erkennt sie als körpereigen und kann sie optimal verwerten. Die von der Pharmaindustrie entwickelten chemisch-synthetischen Hormone zeigen gegenüber den körpereigenen Hormonen veränderte Strukturen. Eine Patentanmeldung und Vermarktung durch die Pharmaindustrie ist überhaupt nur so möglich.

Häufige Nebenwirkungen chemisch-synthetischer Hormone

• Erhöhtes Brustkrebsrisiko
• Gesteigerte Thrombose- und Emboliegefahr
• Vermehrte Herz-Kreislauf-Erkrankungen
• Gewichtszunahme und Speicherung der Fremdhormone im Fettgewebe

 

Bioidentische Hormone werden von Apotheken hergestellt und werden meistens transdermal (über die Haut) als Creme oder Gel angewendet. Bioidentische Hormone können auf natürliche Art den Körper unterstützen, wieder ein hormonelles Gleichgewicht herzustellen.

 

Hormonspeicheltest

Im Gegensatz zum Bluttest, bei dem freie und gebundene Hormone gemessen werden, können mit einem Hormonspeicheltest die freien, aktiven Hormone bestimmt werden. Ich biete Speichelanalysen beim Labor CENSA der Hormonselbsthilfe Deutschland an. Eine Therapie mit bioidentischen Hormonen kann nur dann erfolgen, wenn ein aussagekräftiger Hormonspeicheltest vorliegt.

 

Ich bin Mitglied des Netzwerkes ‚Hormonselbsthilfe‘ in Deutschland, in dem Ärzte, Heilpraktiker und Apotheker im Sinne einer natürlichen bioidentischen Hormonunterstützung zusammen arbeiten.

 

Weiterführende Literaturempfehlungen

Elisabeth Buchner

Wenn Körper und Gefühle Achterbahn spielen - Hormone natürlich ins Gleichgewicht bringen

Dr. John R. Lee

Natürliches Progesteron - ein bemerkenswertes Hormon

Dr. med. Michael E. Platt

Die Hormonrevolution - Spektakuläre Behandlungserfolge mit bioidentischen Hormonen